BAND             MUSIK             FOTOS             TERMINE             NEWS             GÄSTEBUCH             KONTAKT


Philip Parris Lynott

* 20. August 1949
in West Bromwich
Birmingham, England

† 4. Januar 1986
in Salisbury
Wiltshire, England


N E W S


5. August 2018 - The Vagabonds machen Pause und sagen DANKE!

Liebe Philip Lynott & Thin Lizzy Freunde,

der Auftrit am kommenden Freitag, 10. August 2018 im Bremer Meisenfrei wird auf absehbare Zeit leider erstmal unser letzter Auftritt sein. Nachdem es in der Vergangenheit immer wieder schwierig war, gemeinsame Termine zu finden, nehmen zu unserem großen Bedauern mittlerweile andere Verpflichtungen so viel Raum ein, dass wir aktuell keine Zeit mehr finden, unsere Auftritte angemessen vorzubereiten. Deshalb müssen wir leider Good Bye sagen. Wir möchten uns bei allen Freunden und Besuchern bedanken, die die Vagabonds Auftritte immer zu unvergesslichen Erlebnissen gemacht haben. Wir hoffen, das am 10. August 2018 noch ein letztes Mal mit euch mit einer großen Party wiederholen zu können.

DANKE! Eure Vagabonds


5. Januar 2018 - Danke!

Vielen Dank an alle, die gestern im Meisenfrei dabei waren. Es war wieder ein geiler Abend. Zwei neue Termine gibt es für dieses Jahr zu vermelden. Wir hoffen, dass ihr dann wieder alle dabei seid?


23. FEBRUAR 2017 - ACHTUNG!!! DER TERMIN AM 24. FEBRUAR 2017 IM MEISENFREI FÄLLT AUS!!!

Liebe Freunde! Wir wir gerade erfahren haben, müssen wir den Termin morgen in der Meise leider absagen. Der Doc hat Jason soeben krank geschrieben. Da geht gar nichts mehr. Aktuell sind wir damit beschäftigt ein Ersatzprogramm zu organisieren. Sobald es dazu Neuigkeiten gibt, melden wir uns an dieser Stelle wieder. SORRY! SORRY! SORRY! Eure Vagabonds

Wir haben eben erfahren, dass die Foggy Crew morgen Abend alleine spielen wird. Geht trotzdem hin, ihr werdet es nicht bereuen. Die Jungs sind wirklich äußerst unterhaltsam. Wir holen das Ganze dann beim nächsten Mal nach. Schnief ...


1. Februar 2017 - The Vagabonds und The Foggy Crew am 24. Februar 2017 im Meisenfrei

Im letzten Oktober latschten Mick und Oleg höchst entspannt ins Meisenfrei, um sich davon zu überzeugen, dass Haus und Hof Mischer Ronnie nicht nur an den Reglern eine Macht ist, sondern auch am Bass überzeugen kann. Aber was uns dann geboten wurde, hat uns echt aus den Socken gehauen: vier absolut sympathische Jungs, die unter dem Namen Foggy Crew Acoustic Irish & Celtic Pubfolk spielen. Und das mit einer Freude und einem dermaßen hohen Unterhaltungswert (zwischen den Songs wird sich ein Spruch nach dem Anderen an den Kopf gehauen), dass wir die Jungs spontan gefragt habe, ob sie nicht am 24. Februar mit uns auf der Bühne stehen wollen. Glücklicherweise haben sie zugesagt und deshalb sollten alle Besucher an diesem Abend überpünktlich erscheinen. Man munkelt, dass die Foggy Crew bereits um 20.30 Uhr die Bühne entern wird. Trotz zweiter Band an diesem Abend werden wir selbstverständlich unser volles Programm spielen.


22. Juni 2015 - Live Rezension vom Samstag lesen

Unser Facebook Beauftragter hat eine Live Rezension von unserem Auftritt am letzten Samstag im Meisenfrei gefunden. Das wollten wir euch nicht vorenthalten. Vielen Dank an Axel Roque vom Mano Cornuto Blog für diese tolle Kritik. Wir hoffen, du bist im Januar 2016 wieder dabei?


20. Juni 2015 - THE VAGABONDS heute im Meisenfrei

Für Kurzentschlossene und alle, die heute abend noch nichts vor haben. Mickey Sebastian (Eternal Reign) wird dabei sein und es wird einen einen neuen Song zu hören geben.


24. März 2015 - THE VAGABONDS spielen auf dem Gut Sandbeck Open Air

Ein neuer Termin ist reingekommen. THE VAGABONDS spielen am Samstag, den 1. August 2015 auf dem Gut Sandbeck Open Air in Osterholz-Scharmbeck. Ebenfalls dabei sind Jutta Weinhold und Winni Machons legendären The Source. Achtung aufpassen: wir spielen bereits um 15.00 Uhr. Also Wecker stellen und rechtzeitig Brötchen holen gehen.


26. Dezember 2014 - THE VAGABONDS wieder in der Meise

Gewohnheiten machen das Leben einfacher. Auf ihren Schienen gleiten die Dinge zuverlässig und mit ruhiger Regelmäßigkeit dahin. Sie ermöglichen eine wohltuende Auszeit von den zahllosen Entscheidungen, die pausenlos zu treffen sind. Zum Beispiel, was wir am ersten Freitag (2. Januar 2015) im neuen Jahr 2015 machen sollen. Die Antwort liegt auf der Hand. Selbstverständlich spielen wir wieder im Meisenfrei zu Bremen, was sonst? Wir sind fleißig am Proben und freuen uns auf euch ...


5. Juni 2014 - Heimspiel

Ganze fünf Monate ist es erst her, dass wir im Meisenfrei gespielt haben. Trotzdem freuen wir uns schon wieder riesig auf Samstag. Zwischendurch waren wir in Minden und in Cuxhaven. Nun also wieder ein Heimspiel. Samstag, den 7. Juni ist es wieder so weit. Nicht dabei diesmal ist Fred, der einen anderen Gig spielt. Dafür haben wir uns (nicht zum ersten Mal) wieder das Energiebündel Mick Sebastian von Eternal Reign geangelt. Für Action auf der Bühne ist also gesorgt. Wir sehen uns am Samstag ...


21. April 2014 - Video online

Lange haben wir uns Zeit gelassen, aber jetzt ist es endlich online. Unser erstes Live Video zeigt in 3:41 Minuten Zusammenschnitte von unserem Auftritt am 16. August 2013 im Bremer Meisenfrei. Vielen Dank an Rico von Hollen, dem wir dieses wunderbare Video zu verdanken haben.


28. Dezember 2013 - Facebook

Lange haben wir uns bitten lassen. Jetzt könnt ihr auch endlich über Facebook mit uns in Kontakt treten. Ein dickes Dankeschön an Frank, der die Seite betreut.


18. Dezember 2013 - Kleines Jubiläum

Am 3. Januar 2014 werden wir zum fünften mal PHILIP LYNOTTS Todestag im Bremer Meisenfrei ehren. Allerdings solle niemand denken, er hätte uns nun oft genug gesehen. Denn auch diesmal haben wir wieder neue Songs einstudiert. Außerdem wird der eine oder andere Klassiker in ungewohnter Weise zu hören sein und auch eine neue Gastmusikerin können wir euch präsentieren. Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Wir freuen uns auf euch.


7. August 2013 - Neue Termine

Die Sommerpause hat ein Ende. Am Freitag, den 16. August 2013 sind THE VAGABONDS wieder live zu sehen. In guter alter Tradition spielen wir dann im Bremer Meisenfrei. Und damit es nicht langweilig wird, gibt es neue Songs zu hören. Ihr dürft gespannt sein.


18. November 2012 - Live And Dangerous

Eben zurück vom letzten Auftritt in der Schraub-Bar in Bückeburg (Eindrücke vom Abend findet ihr hier) stecken wir schon wieder mitten in den Vorbereitungen für den nächsten Auftritt.

Und ja, das Jahr fängt gut an. Am Freitag, 4. Januar 2013 spielen wir wieder im Bremer Blues Club Meisenfrei und gedenken bereits zum vierten Mal seit 2010 dem 27. Todestag PHILIP LYNOTTS.

Für dieses Mal haben wir uns allerdings etwas ganz Besonderes ausgedacht. So werden wir zum allerersten Mal das legendäre Live Album LIVE AND DANGEROUS von 1978 in voller Länge spielen. LIVE AND DANGEROUS gilt unter Kennern noch heute als eines der besten Live Alben, die je veröffentlicht wurden. Stephen Erlewine (www.allmusic.com) beschreibt es als "one of the best double live LPs of the 70s" und "a true live classic". Auf Planet Rock wurde es 2012 gar zum Greatest Live Album Of All Time gewählt. Grund genug also für jeden Rock Fan am 4. Januar 2013 wieder ins Meisenfrei zu pilgern.




07. November 2012 - Next Date: Schraub-Bar in Bückeburg

... und so geht es weiter!




09. August 2012 - Rock im Torf Review

Im Bremer Weser-Kurier erschien am 23. Juli 2012 folgende Kritik von Lars Fischer zu unserem Auftritt beim Rock im Torf in Südwede bei Worpswede.

Auch THE VAGABONDS machen einen absolut überzeugenden Eindruck. Sie erweisen im wahrsten Sinne des Wortes dem Werk THIN LIZZYS Ehre. Dabei sind sie eine der wenigen Coverbands, die genau das reproduzieren, was die Fans hören wollen, ohne dabei Abstriche machen zu müssen. Die typischen doppelten Lead-Gitarrenläufe klingen absolut originalgetreu. Als Referenzgröße gilt den Bremern offensichtlich das grandiose Live And Dangerous Album von 1978, dessen Lieder sie nahezu ausnahmslos spielen. Von Jailbreak bis zu The Boys Are Back In Town sind alle Hardrock-Klassiker dabei, ebenso die Balladen wie Still In Love With You. Spätere Solostücke von Bandleader Phil Lynott sind nicht nötig, um das Repertoire aufzufüllen. Stattdessen endet das Set mit einer gefeierten Version von Whiskey In The Jar.

Dem haben wir nichts hinzuzufügen, außer nochmals ein großes Dankeschön an Thomas Vollberg und sein Team für die Einladung.


14. Juli 2012 - Rock im Torf

Vom Konzert letzte Woche in der Meise so eben erholt, geht es nächsten Samstag beim Rock im Torf in Südwede bei Worpswede sofort weiter. Als eine von sieben Bands werden wir dort um 22.00 Uhr die Bühne betreten. Besucht die Homepage der engagierten Macher des Festivals um euch mit allen wichtigen Infos zu versorgen. Wir sehen uns in der ersten Reihe.




5. Juli 2012 - Heimspiel

Am Samstag spielen wir wieder zu Hause. Zu Hause heißt Bremen und das heißt Meisenfrei. Damit wieder nicht langweilig meint, haben wir ein paar Überraschungen vorbereitet, für alle die, die uns schon mal gesehen haben. Ich hätte sie ja an dieser Stelle angekündigt, aber der Chef (Mick!) sagt: Nix da!. Und da es niemand wagen würde, ihm zu wiedersprechen, kann ich euch nur empfehlen am Samstag zu erscheinen, wenn ihr wissen wollt, was ich hier nur andeuten darf. Der Eintritt ist übrigens wie immer umsonst.




3. Juni 2012 - Party bei Gill in Cuxhaven

Micks erste Worte beim Betreten von Gills Kneipe in Cuxhaven: Das ist ja noch kleiner als befürchtet! Ja, klein aber oho! Der Auftritt gestern artete nämlich in eine riesige Party aus. Nachdem wir unser geplantes Programm beendet hatten, ging es erst richtig los. Ab jetzt wurden nur noch Wünsche aus dem Publikum erfüllt. Und das gefühlt stundenlang. Ein rundum gelungener Abend in toller Athmosphäre. Ein dickes Dankeschön aus Bremen dafür an das großartige Publikum, insbesondere an Elmar und an Jana, eine perfekte Gastgeberin. Wir kommen gerne wieder!




28. März 2012 - Leckfest Review

Vor einer Woche ist bei ffm-rock eine Konzertkritik vom 8. Leckfest in Bad Hersfeld erschienen. Wir bedanken uns bei Michael Toscher für diese tolle Kritik:

THE VAGABONDS aus Bremen haben sich ganz der Musik des irischen Hardrockurgesteins THIN LIZZY verschrieben. Zwar ist ein Teil des Publikums bereits früher abgewandert, doch alle restlich im JUZE verbliebenen Gäste erlebten eine Performance der Extraklasse.

Wer diese exzellente THIN LIZZY TRIBUTE BAND verpasst hat, ist einfach selbst Schuld! Nach kurzem Soundcheck ohne viel Brimborium werden die Gitarren eingestöpselt und los gehts! Das Publikum tickt sofort bei den ersten Gitarrenakkorden reihenweise extrem aus. Man merkt mit jeder Minute, dass das Stimmungslevel im Saal gleich von Beginn an gewaltig kocht, brodelt und gärt! THE VAGABONDS werden allen in sie gesetzten Erwartungen auf ganzer Linie gerecht, wie sich schnell binnen weniger Minuten zeigt. Wenn eine Band so extrem authentisch nahe ans Original heran kommt und auch noch den Spirit der großen Vorbilder live auf der Bühne transportiert, rockt und tobt ausnahmslos die ganze Hütte! Herrlich rasante, vor allem lange (!) Leadgitarrenduelle, messerscharfe Gitarrenriffs, eine dynamische Rhythmussektion an Bass und Schlagzeug - Musiker, die unbeschwert frisch aufspielen, deren ausnahmslos grundehrliche Einstellung sich direkt auf das Publikum überträgt. Der Sound des hochmotivierten Quartetts ist, wie mir hinterher mehrere Leute bestätigen, knackig fett abgemischt, geradezu maßgeschneidert für den Abend, d.h. weder zu intensiv übersteuert, noch zu schrammelig.

Frontsänger Jason kann es gar nicht fassen, wie frenetisch das permanent mitgehende, eingeschworene Fanpublikum in Bad Hersfeld auf seine Band abgeht! Kollektives Ausklinken bis der Hintern platzt ist angesagt. Dieser Vorgabe wird das an diesem Abend eingeschworene Hardrockfanklientel im Jugendhaus-Saal in allen Belangen vollauf gerecht! Das Publikum tobt, während die Musiker auf der Bühne mit den Fans um die Wette rockend wie die Sau durch schweißtreibendes Stageacting glänzen.

Den Einstieg markiert der unverzichtbare Kultgassenhauer Jailbreak. Danach kommt Massacre, ehe mit Emerald der nächste unsterbliche THIN LIZZY Klassiker folgt. Southbound, ein ungemein knallig mit immens viel Drive vorgetragenes Rosalie und der intensiv lange, bedächtig beginnende, sich im Laufe der Spielzeit enorm steigernde Reißer Don’t Believe A Word folgen. Still In Love With You, Suicide und der geniale Cowboy Song schließen sich nahtlos an, ehe danach erneut ganz tief ins Schatzkistchen unsterblicher Hymnen gegriffen wird. Bei The Rocker, Are You Ready, Cold Sweat und Thunder & Lightning handelt es sich nicht ohne Grund um vier der besten THIN LLZZY Songs überhaupt, was durch wirbelnde Langhaarmähnen, ein tanzendes, völlig aufgedrehtes, sich vor der Bühne wahre Luftgitarrenschlachten lieferndes Publikum im Jugendhaus eindrucksvoll bestätigt wird. Mit Chinatown und dem fetzigen Vorabrausschmeißer Killer On The Loose (ebenfalls eines der stärksten THIN LIZZY Stücke ever) bei dessen Chorus das Publikum aufgefordert wird zunächst There’s A Killer On The Loose im Refrain beizusteuern, anschließend die weibliche Variante des Songs mit There’s A Lady Killer On The Loose mitzugröhlen. Absolut korrekt, im Namen der Gleichberechtigung erstklassige Idee! Zum Abschluss spendieren die Nordlichter zwei weitere hochkarätige THIN LIZZY Kronjuwelen aus der Schatztruhe. Am Ende wird das Publikum mit dem weltbekannten Jahrhundertdauerbrenner Whiskey In The Jar - in gewohnt rockiger Adaption des alten irischen Volksliedes (bis heute unbestritten größter THIN LIZZY Songhit, aus Sicht des Insiders jedoch bei weitem nicht bester!) – verabschiedet, ehe schließlich die Lichter angehen.

Diese exzellente THIN LIZZY Coverband werden wir uns, wenn Gelegenheit dazu besteht, irgendwann gern wieder geben, lautet der einhellige Turnus unseres gesamten Grüppchens. Thomas, Christiane, Thomas, Danny und meiner Wenigkeit hat es wirklich sehr gefallen! Hatte ich schon den ganzen Abend tierisch Bock auf THIN LIZZY, so ist mein Hunger auf Musik der irischen Hardrocklegende seit diesem Abend noch um einiges angestiegen! Wer diese exzellente THIN LIZZY TRIBUTE BAND verpasst hat, trägt selbst Schuld und braucht hinterher gar nicht erst anfangen, rumzumosern. So authentisch nahe ans Original kommen generell nur Musiker heran, die mit der Musik ihrer Vorbilder bestens vertraut sind!

Michael Toscher (www.allover-ffm-rock.de)


THE VAGABONDS live in Bad Hersfeld


14. März 2012 - Leckfest Festival

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Am Samstag werden wir in Bad Hersfeld auf dem Leckfest spielen. Die örtliche Presse weiß es bereits und berichtet darüber.

Wir freuen uns auf eine lange Nacht mit Guinness und vielen anderen irischen Spezialitäten.


22. Januar 2012 - Live Video

Anlässlich des 25. Todestages von PHILIP LYNOTT haben wir am 15. Januar 2011 zusammen mit ROSALIE aus Bad Kreuznach einen THIN LIZZY Tribute Auftritt im Dudelsack in Bad Kreuznach gespielt. Jetzt könnt ihr euch ein kurzes Video von dem Auftritt ansehen.


THE VAGABONDS live in Bad Kreuznach


18. Januar 2012 - St. Patrick’s Day in Bad Hersfeld

Am 17. März 2012 feiert Bad Hersfeld im Jugendhaus St. Patrick’s Day und wir sind mit THE VAGABONDS dabei. Veranstalter sind die Jungs vom Leckfest um Jens Koch. Ebenfalls spielen werden Lane (Melodic Rock aus Bad Hersfeld) und die 80s Metal Cover Band Reflector aus Kassel. Das wird ein lauter Abend.


St. Patrick’s Day in Bad Hersfeld


5. Januar 2012 - Dreimal Recht ....

Bereits zum dritten Mal haben wir gestern im Bremer Meisenfrei mit einem Live Auftritt an den Todestag von Philip Lynott erinnert und wir haben das Gefühl, dass jedes Jahr mehr THIN LIZZY Maniacs in die Meise kommen.

Gestern waren wir etwas aufgeregter als sonst, haben doch Mick und Andy unseren etatmäßigen Gitarristen Fred ersetzen müssen. Der hat uns übrigens in der Zwischenzeit wissen lassen, dass er sich auf Lanzarote das Cerveza schmecken lässt. Den Publikumsreaktionen entnehmen wir allerdings, dass die beiden ihre Sache mehr als ordentlich gemacht haben. An dieser Stelle noch mal ein riesiges Lob und ein dickes Dankeschön an euch.


        Mick                     Andy               Jason       Oleg

Wie bereits die letzten Male herrschte auch gestern wieder eine großartige Stimmung. Vielleicht war auch das der Grund dafür, dass wir eine neue Rekordsumme im Hut hatten. Dafür ein herzliches Dankeschön an all die edlen Spender und an Matze, der für uns sammeln gegangen ist.

Sehr gefreut haben wir uns über die Anwesenheit einiger ehemaliger musikalischer Wegbegleiter, die bisher noch nicht den Weg in die Meise gefunden haben. Leider war wie immer wieder viel zu wenig Zeit zum Quatschen.

Sehr gut angenommen wurde dafür unser Angebot, den ersten fünf Schreibern in unser Gästebuch unsere Live CD kostenlos zuzusenden. Vielen Dank für eure Kommentare! Wir sind gerührt. Die CDs sind in arbeit.

Im übrigen dürft ihr das Gästebuch gerne für eure Songwünsche nutzen. Vielleicht spielen wir dann den einen oder anderen Wunsch am 7. Juli 2012, wenn ihr uns wieder in der Meise sehen könnt. Bis dahin alles Gute und Keep It Live & Dangerous!


25. Dezember 2011 - Vorbereitungen für den 4. Januar 2012 laufen auf Hochtouren

Bereits im September diesen Jahres unterrichtete uns unser aller Lieblingsgitarrist Fred darüber, dass er den Auftritt am 4. Januar 2012 im Meisenfrei zu Bremen leider nicht spielen kann, da er sich um seine Ländereien auf Lanzarote kümmern muss. Blöderweise kommt dafür nur die erste Januarwoche in Frage. Einerseits betrübt, andererseits aufgeregt, wer denn wohl als Ersatz in Frage kommen könnte, haben wir uns alle vier zusammengesetzt und uns die Köpfe heiß diskutiert, bis wir schließlich zu folgendem Ergebnis kamen:

 
Mick Sebastian (Eternal Reign)                         Andy Einhorn

Jawohl, ihr lest richtig. Da wir uns nicht entscheiden konnten, haben wir eben beide genommen. Mick und Andy werden sich am 4. Januar 2012 den Part von Fred teilen.

Beide sind nicht ganz unbekannt in Bremen.

Mick spielt bereits seit 1980 in diversen Bremer Metal Bands. Seit 1997 hat er mittlerweile drei Alben mit Eternal Reign veröffentlicht. Eternal Reign spielten in der Vergangenheit schon mit Vicious Rumors, Shok Paris, Ruffians, Molly Hatchet oder auf dem Bang Your Head Festival in Balingen. Nach unserem ersten Auftritt im Januar 2010 im Meisnfrei kam er bereits erbost auf uns zu, warum wir ihn nicht gleich gefragt hätten. Er hätte schließlich schon seit Jahren vor in einer THIN LIZZY Cover Band zu spielen. Hier könnt ihr euch von seinen Live Qualitäten überzeugen.

Andy ist ein Bremer Szene Urgestein. Er spielt alles von Jazz über Hot Calypso und Swing bis hin zu Country und Rock. Er hat sofort zugesagt. Begründung: Die Live & Dangerous haben meine Kumpels und ich damals rauf und runter gehört. Schaut euch dieses Video an und ihr werdet begeistert sein.

Und wie das bei frischem Wind nun mal so ist, haben die beiden uns auch gleich noch gezwungen, unser Repertoire zu erweitern, so dass alle, die uns bereits in der Vergangenheit gesehen haben, auch ein paar neue Songs erwarten dürfen.

Zudem haben wir die Gelegenheit genutzt und den Abend so geplant, dass ihr uns bei ausgewählten Songs auch mit drei Gitarristen auf der Bühne sehen werdet. Außerdem werden wir den Abend wieder live mitschneiden lassen. Zwei Gründe mehr, den 4. Januar 2012 im Bremer Meisenfrei nicht zu verpassen. Wir freuen uns auf euch.


6. August 2011 - Neue Songs Online oder Live CD bestellen

Was lange währt, wird endlich gut! Am 4. Januar diesen Jahres haben wir anlässlich des 25. Todestages von PHILIP LYNOTT im Bremer Meisenfrei gespielt. Von diesem Auftritt haben wir damals einen Mitschnitt bekommen, der nur noch vernünftig abgemischt werden musste. Das ist jetzt endlich passiert. Ab sofort könnt ihr hier die zehn besten Songs des Abends hören.

Außerdem könnt ihr den Auftritt auch als Live CD bestellen. Nähere Infos dazu findet ihr ebenfalls hier.


THE VAGABONDS Live CD jetzt erhältlich


9. Juli 2011 - Hoffest in Bücken II

Gestern gings mal wieder raus aufs Land. Nachdem wir bereits im vergangenen Jahr auf dem Hoffest in Bücken gespielt haben, war der Hof Buschort von Familie Hahlbohm diesmal etwas einfacher zu finden. Trotzdem musste Mick wenigstens einmal seine Künste im einarmigen Rückwärtsfahren beweisen. Jason & Fred machten es sich da einfacher und verließen sich auf ihr Glück: trotzdem gefunden!
Für echte Städter wie wir es sind, ist die Athmosphäre auf dem Hof äußerst beeindruckend. Überall stehen Kühe, Strohballen, Trecker etc. rum. Glücklicherweise war gestern das Wetter wesentlich besser als letztes Jahr, als es in Strömen regnete.
Pünktlich um 20.00 Uhr eröffnete Hofherr Horst das Fest inkl. Buffet. Leidlich gestärkt betraten wir eine Stunde später die Bühne. Mit Hollywood, Bad Habits und Roisin Dubh hatten wir drei neue Songs im Gepäck, die wir bis gestern noch nie live gespielt hatten. Entsprechend gespannt war die Stimmung. Als allerdings bereits zum Cowboy Song ausgelassen getanzt wurde, war der Bann gebrochen. Der Rest des Abends lief praktisch wie von selbst. Das Ergebnis: ausgelassene Stimmung bei allen Anwesenden. Anschließend noch ein Bier und dann ab ins Auto, zurück zum Ausladen. Hoffest Bücken, wir kommen auch nächstes Jahr wieder.


15. April 2011 - Mick am Sonntag live in Bremen Nord

Wer am Sonntag noch nichts vor hat und meint, bis 12.00 Uhr bereits aus dem Bett zu sein, dem empfehlen wir nach Bremen Nord (Open Air in Blumenthal/Striekenkamp) zu kommen. Dort könnt ihr Bluesrock von der Band Gruuf sehen. Das Besondere daran? Unser Bandsenior Mick hilft dort an den Drums aus. Viel Spaß!


12. April 2011 - Hurrah! Seit heute sind THE VAGABONDS auch im Internet zu finden

Nach unserem spontanen Start im Januar 2010 sind wir exakt 15 Monate später nun auch mit einer Präsentation im Netz vertreten. Wer sich dafür interessiert, was bei uns gerade so los ist, welche neuen Songs wir gerade einstudieren, wo wir als nächstes spielen etc., der besucht uns hier einfach immer mal wieder.

Außerdem hoffen wir mit unserer Website auch den einen oder anderen Veranstalter begeistern zu können. Also Booker aller Bundesländer: meldet euch!


3. April 2011 - THE VAGABONDS Gitarrist Ferd: 3. Platz bei Live in Bremen

Am Samstag hat unser Ferd bei Live in Bremen im Bremer Schlachthof alles gegeben und alles aufgefahren, was eine großartige Live-Show ausmacht: jede Menge hübsche Frauen auf der Bühne, am Gesang und am Bass und sauteure (extra für diese Show eingeflogene) Musiker am Piano, Schlagzeug und an der Gitarre (nicht so teuer!). Als Unterstützung hat er zudem seine Gang auf die Bühne geholt, die mit Leuchtstäbchen und Luftballons das Publikum in Verzückung geraten ließ bzw. das Publikum mit täuschend echt aussehenden Maschinenpistolen davon abhielt, die Bühne zu entern. Beim letzten Song ließ es sich der Meister zudem nicht nehmen, selbst noch ein Gitarrensolo beizusteuern. Alles in Allem ein begeisternder Auftritt, der den ersten Platz zum Selbstgänger werden lassen sollte.

Doch wie es bei solchen Wettbewerben nun mal leider so häufig der Fall ist: Ferd belegte in den Augen seiner Fans "nur" den dritten Platz. Nur schien ihn das überhaupt nicht zu stören. Vielmehr freute er sich darüber, mit dem dritten Platz die Gelegenheit gewonnen zu haben, noch mal auf der diesjährigen Breminale spielen zu dürfen. THE VAGABONDS sagen: Glückwunsch!

Warum Ferd den 3. Platz wirklich vadient hat, könnt ihr hier sehen.


17. März 2011 - THE VAGABONDS Gitarrist Ferd: Karriere verkehrt

Ferds Karriere geht gerade in eine sehr eigenartige Richtung: Er ist mit FERD bei LIVE IN BREMEN im FINALE! Am 2. April 2011 um 20.00 Uhr kann man ihn in der Kesselhalle im Schlachthof sehe. Der Eintritt ist frei. Er freut sich natürlich, wenn viele Freunde kommen. Hier gibt es schon mal einen kleinen Appetizer zu sehen.


6. März 2011 - THE VAGABONDS als Ersatz für ROSALIE im Meisenfrei

Wir hatten uns schon auf den 5. März 2011 in der Bremer Meise gefreut. Denn da sollten ROSALIE aus Bad Kreuznach zur Abwechslung mal in Bremen spielen und ihre LIZZY Songs zum Besten geben. Wir haben gedacht, wir könnten uns bei einem Glas Bier schön zurücklehnen und uns an ihrem Auftritt erfreuen. Doch Pustekuchen: Leider mussten ROSALIE den Auftritt aus gesundheitlichen Gründen absagen mussten. Also sind wir kurzfristig eingesprungen. Auch nicht schlecht. Beste Genesungswünsche auf jeden Fall nach Bad Kreuznach.


12. Februar 2011 - THIN LIZZY gestern in der Markthalle/Hamburg

Gestern haben THIN LIZZY in der Markthalle (Hamburg) gespielt. Wir waren selbstverständlich dabei, um die neue Besetzung inklusive SCOTT GORHAM, BRIAN DOWNEY, DARREN WHARTON, VIVIAN CAMPBELL, MARCO MENDOZA und RICKY WARWICK auzuchecken. Wir waren gespannt, wie diese Besetzung ohne JOHN SYKES und TOMMY ALDRIDGE auskommen würde.

> Nachdem die SUPERSUCKERS, die vom Publikum wohlwollend aufgenommen wurden, gut vorgelegt hatten, stiegen THIN LIZZY mit Are You Ready, Waiting For An Alibi und Jailbreak gleich voll ein. RICKY WARWICK machte seine Sache recht ordentlich. Schade nur, dass er wenig mit dem Publikum sprach. Aber vielleicht ist das auch der Tatsache geschuldet, dass dies der erste Auftritt der Tour war. Beim anschließenden Do Anything You Want To wurden riesige Trommeln auf die Bühne gebracht auf denen MARCO MENDOZA, RICKY WARWICK und SCOTT GORHAM das Intro einleiteten. Zwischendurch erinnerte die Band an den erst eine Woche vorher verstorbenen GARY MOORE. Ein wenig hatte man den Eindruck, als ob die THIN LIZZY Mitglieder deswegen immer noch ein wenig unter Schock standen.

Weitere Höhepunkte im Programm waren Angel Of Death, Killer On The Loose und Black Rose. Komplett ignoriert wurden leider alle Songs der letzten THIN LIZZY Scheibe THUNDER & LIGHTNING. Ob das wohl an JOHN SYKES lag? Egal, die Fahrt nach Hamburg hatte sich auf jeden Fall gelohnt.


7. Februar 2011 - GARY MOORE gestorben

Mit großer Trauer mussten wir heute vernehmen, dass GARY MOORE tot aufgefunden wurde.
Er verstarb im Alter von 58 Jahren in einem Hotelzimmer im spanischen Estepona an der Costa del Sol an den Folgen eines Herzinfarktes, den er im Schlaf erlitten hatte.

1987 veröffentlichte GARY MOORE sein Album WILD FRONTIER. Dieses Album ist PHILIP LYNOTT gewidmet. Die Widmung "for Philip" kann man auf dem Cover (allerdings sehr klein gedruckt) lesen. Im Titelsong kann man zudem die Zeile "And I remember a friend of mine, so sad now that he’s gone" hören. Auch der Song Johnny Boy ist ebenfalls ein Tribut an PHILIP LYNOTT.


GARY MOORE 1985 Live im Apollo in Manchester

23. Januar 2011 - THE VAGABONDS dreimal live im Januar

Gleich dreimal gab es THE VAGABONDS im Januar live zu sehen. Hier kommt eine Zusammenfassung mit allem was so an Bemerkenswertem vorgefallen ist ...

4. Januar 2011 – Meisenfrei, Bremen

Nach unserem Debut Auftritt vor genau einem Jahr im Meisenfrei zu Bremen durften wir dieses Mal zum 25. Todestag von PHILIP LYNOTT noch mal mehr Zuschauer begrüßen. Schätzungen reichen von 150 bis 200 Gäste. Darüber sind wir wirklich sehr positiv erfreut, da das Kommen so vieler Gäste an einem Abend mitten in der Woche und so kurz nach Silvester sicherlich nicht selbstverständlich ist. Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle noch mal ausdrücklich bei allen bedanken, die auch dieses Jahr wieder dabei waren.

Wie schon letztes Jahr war die Stimmung wieder super. Jede Menge alter Freunde und ehemaliger musikalischer Weggefährten waren auszumachen. Jason war gar so begeistert, dass er das Publikum in einer Stimmpause für seine Fähigkeiten lobte nicht unterhalten werden zu müssen, das es alt genug sei, sich selbst zu unterhalten. Ein sicherlich gelungenes Experiment war die Ergänzung durch unseren finnischen Freund, Keyboarder und Sänger Mikka. So wie es aussieht, scheint es trotz Begeisterung aller Beteiligten und Ryanair aber wohl leider bei der einmaligen Aktion zu bleiben.

Diese großartige Stimmung musste natürlich möglichst lange konserviert werden und so wurde aus dem enthusiastischem Abend noch ein ausgedehnter Morgen in dem einzigen Bremer Hotel welches um Uhrzeiten wie diese noch tanzbare Klassiker bietet. Beendet wurde der Abend (Morgen?) traditionell bei einem letzten Bier und einer großen Pizza.

Übrigens gibt es von diesem Abend einen Live Mitschnitt, den wir zurzeit versuchen zu mischen um später vielleicht einige Songs davon ins Netz zu stellen. Schaut einfach immer mal wieder rein.


Ferd konzentriert!

15. Januar 2011 – Dudelsack, Bad Kreuznach

Im letzten Jahr hat uns die derzeit wohl aktivste PHILIP LYNOTT/THIN LIZZY Cover Band ROSALIE aus Bad Kreuznach gefragt, ob wir nicht Lust hätten gemeinsam mit ihnen am 15. Januar 2011 die 25. PHILIP LYNOTT Memorial Nacht zu spielen.

Das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Also Samstag morgen den Wecker gestellt, Auto gepackt und runter in die Pfalz. Wider erwarten sind wir trotz einiger Baustellen super durchgekommen. Jasons Navi haben wir es allerdings zu verdanken, dass wir auch richtig was von der Gegend gesehen haben. Der Kasten hat uns nämlich ca. 60 Kilometer vor Bad Kreuznach von der Autobahn geholt und uns durch kleinste Nester mit so Namen wie z.B. Liebeshausen geführt. Ganz reizvoll aber nix zum drin wohnen. Da sind wir alle doch sehr norddeutsch. Wir hatten sogar noch so viel Zeit, dass wir uns nach einem kurzen Spaziergang in Bad Münster am Stein (immer entlang der überschwemmten Nahle) noch einen Diätapfelkuchen mit Sahne (Jason!) bzw. ohne Sahne ( Oleg!) genehmigen konnten.

In Bad Kreuznach haben wir dann Ferd wieder getroffen, der lieber mit dem Zug gefahren ist und auf seinem Laptop mit virtuellen Kriegern gekämpft hat. Im Dudelsack dann Begrüßung der wirklich sehr netten und sehr hilfsbereiten Jungs von ROSALIE. Bis zu unserem Auftritt füllte sich der Laden eindrucksvoll, sodass die Stimmung wirklich großartig war. Leider konnte man das von unserem Auftritt nicht gerade behaupten. Das haben wir schon besser gespielt. Nach einem beeindruckendem Intro hatten ROSALIE das Publikum schnell voll im Griff. Die Stimmung war wirklich super. Dasselbe gilt für die Songauswahl. Da werden wir noch einiges aufzuholen haben.

Die Nacht war dann auch wieder mal sehr kurz. Vielen Dank noch mal an ROSALIE für die Pennplätze. Wir sehen uns am 5. März 2011 im Meisenfrei.

Zurück sind wir dann übrigens direkt in Bad Kreuznach auf die Autobahn gefahren.

Kurz nach Osnabrück haben wir dann in alter Tradition mit dem Bandspiel angefangen (jemand nennt eine Band oder einen Musiker, der nächste muss eine Band oder einen Musiker nennen, die oder der mit demselben Buchstaben anfängt, mit der der vorige Bandname aufgehört hat). Hier hat uns Mick immer wieder mit längst vergessenen Bands aus den Siebzigern zum Lachen gebracht (Omega, Guru Guru, Nektar etc.). Wenn wir es bis jetzt noch nicht war haben wollten: Gott, wir sind sooo alt!!

Übrigens, wen es interessiert: Mick hat verloren! Als wir endlich ankamen, suchte er immer noch nach einer Band mit dem Anfangsbuchstaben E. Wer ihm helfen kann, dem schicken wir gerne seine private E-Mail Adresse.


THE VAGABONDS in Bad Kreuznach im Dudelsack!

22. Januar 2011 – BGH Hemelingen, Bremen

Tiesi, ehemaliger THE VAGABONDS Gitarrist und Chef von MATT & THE STRANGERS, wollte eigentlich am 22. Januar 2011 im Bürgerhaus Hemelingen in Bremen spielen. Leider ärgert er sich zurzeit mit einer Verletzung am Finger herum und musste diesen Gig absagen. Daher haben wir die Gelegenheit genutzt und trotz des Meisenfrei Auftrittes vor zwei Wochen schon wieder in Bremen gespielt.

Obwohl es zunächst hieß, dass niemand die große Anlage dort bedienen könnte, haben wir mit Hilfe der Anwesenden doch noch einen schönen Sound gebastelt bekommen. Vielen Dank dafür an Jürgen und Gerd und den Rest für die Unterstützung.

Leider hielt sich der Zuschauerandrang erwartungsgemäß in Grenzen. Ganze 24 zahlende Gäste verirrten sich nach Hemelingen. Ferd konnte die Zahl später bestätigen, da er die Gäste während des Auftritts zählte, als ihm langweilig war (Southbound, sein Lieblingssong – er ist halt doch ein Rocker!). Wollen wir hoffen, dass er in Zukunft nicht mehr so viele Gelegenheiten bekommt, das Publikum zu zählen. Mit dem Auftritt selber waren wir alle sehr zufrieden. Nach dem Einladen wurden dann von Banddiktator Mick noch Hausaufgaben verteilt. Ihr dürft euch also auch in Zukunft auf weitere neue Songs freuen.


20. Januar 2011 - Neue Single Ich bin mal eben weg von Ferd

Rechtzeitig zur kalten Jahreszeit meldet sich unser Mann auf der linken Seite und Bremer Ausnahmerapper Ferd mit dem chilligen Sommerhit Ich bin mal eben weg zurück. Folgende Nachricht hat er euch hinterlassen: "In dem etwa zweieinhalbminütigen Intro zum eigentlichen Song findet ihr so ziemlich alles, was das Gangsta-Herz höher schlagen lässt (Buns, Guns und natürlich schwere Jungs). Guckst du hier. Viel Spaß damit & aufgesattelt, euer Ferd".

Also tut ihm den Gefallen und klickt fleißig, damit der Mann berühmt wird.


2. Januar 2011 - Ab sofort THE VAGABONDS T-Shirts erhältlich

Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut und von unserem THE VAGABONDS Logo T-Shirt Vorlagen anfertigen lassen. Ab sofort kann jeder bei Magic-Print in der Kahlenstraße in Bremen sein eigenes T-Shirt mit unserem Logo bedrucken lassen. Meldet euch einfach am Tresen und nennt unseren Namen, dann finden die dort unser Logo wieder. Der Druck selber kostet etwa 20 Euro. T-Shirts könnt ihr selber mitbringen oder dort bekommen. Übrigens auch in Übergrößen für den älteren LIZZY Fan.


Mick hat schon ein THE VAGABONDS Shirt!

25. Dezember 2010 - THIN LIZZY am 11. Februar 2011 in der Markthalle/Hamburg

Mitten in die Vorbereitungen für den Auftritt am 4. Januar 2011 im Bremer Blues Club Meisenfrei erreicht uns die Nachricht, dass sich die Originalmitglieder SCOTT GORHAM, BRIAN DOWNEY und DARREN WHARTON wieder zusammengetan haben, um mit VIVIAN CAMPBELL (DEF LEPPARD), MARCO MENDOZA (WHITESNAKE) und RICKY WARWICK (THE ALMIGHTY) u.a. auf Deutschlandtournee zu gehen. Wir sind gespannt, wie sich MR. CAMPBELL und MR. WARWICK als Ersatz für JOHN SYKES schlagen werden. Wir werden selbstverständlich am 11. Februar 2011 in der Markthalle in Hamburg dabei sein. Wer kommt mit?

PS - Vorband sind übrigens die fabelhaften SUPERSUCKERS!! Das alleine wäre schon ein Grund sich ins Auto zu setzen.


Das aktuelle THIN LIZZY Line-Up am 11. Februar in Hamburg!

23. Dezember 2010 - THE VAGABONDS erst- & einmalig mit Keyboarder

Am 4. Januar 2011 werden wir wieder in Gedenken an PHILIP LYNOTT diesmal 25. Todestag im Bremer Meisenfrei spielen. Wir hoffen sehr, dass es trotz eines Dienstages wieder so voll wird wie letztes Jahr. Neu in diesem Jahr wird sein, dass Tiesi (Git.) nicht mehr dabei ist. Dafür spielen wir allerdings nur dieses eine Mal mit Mikka an den Keyboards. Mikka ist ein alter Freund von uns, den wir extra aus diesem Anlass aus Hellsinki/Finnland einfliegen lassen werden. Also lasst euch überraschen ...


22. August 2010 - THE VAGABONDS Gitarrist Ferds neue Single Vadient

Schaut mal hier: hier könnt ihr euch die erste Single von Ferds neuem Projekt anhören. Ferd ist unser Mann auf der linken Seite. Unbedingt weitersagen, der Mann braucht Klicks. Eine zweite Single ist mittlerweile auch produziert und kann unter aergerbremen angesehen werden. Das hat er vadient!


21. August 2010 - ROSALIE und THE VAGABONDS

Die aktivste PHILIP LYNOTT/THIN LIZZY Tribute Band in Deutschland hat uns gefragt, ob wir nicht Lust hätten am 15. Januar 2011 mit ihnen zusammen zum Gedenken an den 25. Todestag von PHILIP LYNOTT in Bad Kreuznach zu spielen. Und ob wir Lust haben! Wir freuen uns auf einen Abend mit netten, entspannten LIZZY Freaks .....


14. August 2010 - Rocken auf dem Hoffestival

Gestern Abend jährte sich das Hoffestival in Bücken bei Hoya zum 17. Male. Gastgeber Horst hatte annähernd 150 Freunde und Bekannte, einen Chor und diverse Bands auf seinen Hof geladen. Leider änderte sich das Wetter mit Beginn der Veranstaltung schlagartig. Aufgrund des einsetzenden Regens versammelten sich alle Gäste spontan in der Scheune, in der neben dem Büffet auch die Bühne stand. Gut für uns, da sich nun zahlreiche Gäste vor der Bühne einfanden und ohne Regenschirm auch nicht wirklich wegkonnten. Was allerdings anscheinend auch nicht nötig war, denn den Leuten schien es zu gefallen. Jedenfalls geriet die Menge nach und nach in Bewegung, sodass wir schließlich trotz des mittlerweile engen Zeitrahmens mit Out In The Fields noch eine Zugabe geben duften, die dankbar angenommen wurde.

Als besonderer Gast des Abends besuchte uns unser ursprünglicher Gitarrist und Gründungsmitglied Tiesi, der auf Heimaturlaub in der Nähe weilte.


Tiesi: ehemals THE VAGABONDS!

Ein Dankeschön an Günther für das Gewiggle mit den ganzen Kabeln, Monitoren etc.

Außerdem bedanken wir uns für die Einladung bei Horst und freuen uns schon auf das erste Ferienwochenende im Sommer 2011. Dann sind wir gerne wieder dabei.

Fotos wird es etwa ab Ende August hier geben.


28. April 2010 - Namensänderung

Mit Entsetzen mussten wir feststellen, dass es in Norwegen bereits eine Band mit dem Namen VAGABONDS OF THE WESTERN WORLD gibt. Daher haben wir beschlossen, den Namen etwas zu kürzen. Aktuell heißen wir jetzt also THE VAGABONDS. So kann man sich ihn auch besser merken. Musste im Dezember halt alles sehr schnell gehen und sollte ja auch ursprünglich nur für dieses eine Mal am 4. Januar 2010 sein.

Unter diesem neuen Namen werden wir am Freitag (30. April 2010) zum ersten Mal im Zelt unten an der Weser (auf dem Breminale Gelände Höhe Werder-Kiosk) spielen. Wir freuen uns auf viele LIZZY Maniacs.


Plakat im Sounds - noch mit altem Namen!

11. April 2010 - THE VAGABONDS in Lübeck im Sounds

Am Freitag haben die VAGABONDS OF THE WESTERN WORLD zum ersten Mal in Lübeck im Sounds gespielt. Leider hatte es sich ein örtlicher Veranstalter einfallen lassen, ebenfalls eine Veranstaltung noch dazu mit einer lokalen Größe zu organisieren. Daher war der Zuschauerzuspruch doch recht überschaubar, was der Stimmung allerdings keinen Abbruch tat. Erstmals an diesem Abend im Programm: Waiting For An Alibi und Southbound.

Von Southbound gibt es übrigens ein Video, dass wir Bernhard zu verdanken haben: Gleiches gilt für die Fotos von diesem Abend. Vielen Dank! Wo wir schon mal dabei sind. Dankeschön auch an Hopsing und Cora. Wir kommen sehr gerne wieder. Ein spezielles Dankeschön geht an den Luftgitarristen direkt vor der Bühne, der alle Texte und Soli auswendig kannte.

Weitere Songs sind in Planung und schon gehen die Diskussionen los, welcher Song unbedingt auch noch gespielt werden muss. Gar nicht so einfach bei der Riesenauswahl. Wenn alles klappt, werden wir wohl am 30. April 2010 in Bremen im Maizelt unten an der Weser (am Ambiente!) Thunder And Lightning und The Sun Goes Down spielen.


Ferd & Jason können nicht nur gemeinsam super Soli spielen!

28. März 2010 - A Dream Comes True

In dieser Woche liest VAGABONDS OF THE WESTERN WORLD Bassist Oleg, dass SCOTT GORHAM, seines Zeichens Gitarrist und eine Hälfte des legendärer THIN LIZZY Gitarrenduos ROBERTSON/GORHAM auf der diesjährigen Musikmesse weilt. Also das Handbuch für den professionellen Stalker eingepackt und runter nach Frankfurt am Main. Und tatsächlich gelingt es ihm, einen seiner longtime Heroes für ein kurzes Gespräch zu gewinnen. Seitdem weiß auch SCOTT GORHAM, dass es die VAGABONDS OF THE WESTERN WORLD gibt. Schon lange nicht mehr so dermaßen den eigenen Herzschlag gespürt.


VAGABONDS Bassist Oleg trifft TL Gitarrist SCOTT GORHAM!

Übrigens auch gesehen und für sehr geil befunden: Die MICHAEL SCHENKER GROUP mit LENNY WOLF an den Lead Vocals!


16. Januar 2010 - Es geht weiter!

Ursprünglich war geplant, mit den VAGABONDS OF THE WESTERN WORLD nur diesen einen Auftritt am 4. Januar 2010 anlässlich des 24. Todestages von PHILIP LYNOTT im Meisenfrei in Bremen zu spielen. Da aber alle Beteiligten so viel Spaß an der ganzen Sache hatten, haben wir uns dazu entschlossen, weiterzumachen.

Aus diesem Grund werden wir auch am 26. Februar 2010 in Cuxhaven in Captain Ahab’s Culture Club und am 9. April 2010 in Lübeck im Sounds spielen. Dann sicherlich auch mit dem einen oder anderen neuen Song im Programm. Leider nicht mehr dabei sein wird Tiesi, da die Strecke Berlin - Bremen auf Dauer doch zu anstrengend ist. Dafür wird Jason nun auch noch die zweite Gitarre übernehmen. Es bleibt spannend.


Der Beweis: Wir waren wirklich dort!

5. Januar 2010 - Gelungene Premiere: vielen Dank!

Am 4. Januar 1986 ist ein Musiker gestorben, dessen Musik uns seit mittlerweile bald drei Jahrzehnten unglaublich viel bedeutet: PHILIP LYNOTT. Immer wieder haben wir darüber gesprochen, endlich mal nach Dublin zu fahren, um uns die Stadt anzusehen, in der PHILIP LYNOTT groß geworden ist. Nachdem wir es dieses Jahr wieder nicht geschafft haben, entstand Ende November 2009 spontan die Idee, dann eben in Bremen etwas auf die Beine zu stellen.

Fantastischerweise dauerte es nur unglaubliche sieben Tage, bis wir fünf Musiker zusammen hatten und die Bestätigung von Peter am 4. Januar 2010 im Meisenfrei ein Konzert anlässlich des 24. Todestages von PHILIP LYNOTT spielen zu dürfen. Jetzt hieß es, sich schnell auf 16 Songs zu einigen (leider mussten wir wegen der Kürze der Vorbereitungszeit dabei auf viele liebgewonnene Songs verzichten) und in den noch verbleibenden knapp fünf Wochen zu proben, zu proben & nochmals zu proben.

Zwischenzeitlich haben wir in einer konzertierten Aktion eine Kneipentour durchgezogen und dabei fleißig Plakate und Flyer verteilt. An dieser Stelle herzlichen Dank nochmal an die vielen Kneipen etc. für die Unterstützung!

Für einen Montag Abend kurz nach Silvester hatten wir auf 50 Gäste gehofft. Aber was wir dann gestern Abend erleben durften, damit hätten wir niemals gerechnet. Laut Peter sollen 120 Gäste dagewesen sein. Das ist wirklich der Hammer und dafür möchten wir uns ganz herzlich bei allen, die gestern Abend dabei gewesen sind, bedanken. Ihr habt wirklich für eine absolut tolle Stimmung und einen super Abend gesorgt. Das zeigt doch wie viel vielen Menschen die Musik von PHILIP LYNOTT und THIN LIZZY immer noch bedeutet.

Wir sehen uns spätestens nächstes Jahr wieder, wenn das dann mit dem Irland Trip nicht doch geklappt haben sollte.

Ein besonderes Dankeschön geht an Peter & Ettje (Meisenfrei), Mel (Fotos & sowieso), Matze (Gage & Getränke), Janine (Fotos), Hulk Hartmann (Video) & Stax (Hands).



   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

empfohlene bildschirmauflösung 1280 x 800 dpi * diese website wurde optimiert für den mozilla firefox 8.0 * © 2010